Bayern München Fans haben einen durchschnittlichen IQ von 27,2

Eine am Dienstag in der Früh veröffentlichte Studie bestätigt, was bereits viele vermutet haben. Die Fans vom FC Bayern München haben einen durchschnittlichen Intelligenzquotienten von 27,2. Bei der Untersuchung der Probanden wurden verschiedene Verhaltensweisen getestet, beispielsweise wie sich die Fans vor Würstchenbuden in Fußballstadien verhalten vor und nach dem Konsum von Bier. Aber auch die Positionierung und Anzahl von Fanbekleidung wurde untersucht. So sollen viele Anhänger des FC Bayern München mehr als nur ein Trikot tragen und dazu meistens über fünf Schals, unabhängig von den Temperaturen draußen. Dies, so die Hardcore Fußballfan Association (HFA), sei ein eindeutiger Beweis für IQs, die in einem nur schwer messbaren Bereich liegen.

Anlass der Studie sei der Prozess des FC Bayern München Erfinders Uli Hoeneß gewesen. Die Beste Zeitung hat daraufhin eine eigene, sehr repräsentative Umfrage durchgeführt. Die erste Frage, die wir einem schwer übergewichtigen Mann mit Senfflecken auf dem Trikot stellten, lautete: “Was würden Sie sagen, wenn ihr Nachbar 27,20 € hinterziehen würde?”.
Seine Antwort war “Ich wäre zutiefst verletzt und schockiert, so etwas geht nicht, einfach den Staat und somit uns alle zu betrügen, wenn das jeder machen würde”. Danach fragten wir ihn noch, was eine angemessene Strafe für ein solches Verhalten wäre, auch hier kam die Antwort ohne größeres Nachdenken. “Aufhängen, die Sau. Und dann sollte man ihm fünf Stunden lang die Hymne der Dortmunder vorspielen lassen. Mal schauen, ob er das dann noch einmal macht”.

Einer älteren Dame, auf die wir aufmerksam geworden sind, da ihr ganzer Rollator mit Bayern Aufklebern übersät ist, stellten wir die Frage, wie man jemanden behandeln sollte, der Millionen dem Fiskus vorenthält. Auch hier war die Antwort klar und deutlich. “Mitgliedschaft kündigen und Zwangsbeitritt zum BVB”. Wie man jemanden wie Uli Hoeneß behandeln sollte, falls dieser eine erhebliche Summe, beispielsweise 27,2 Millionen Euro, aber eher mehr, hinterziehen würde, wollten wir zuletzt wissen. Auch hier wieder deutliche und ähnliche Antworten “Der Uli hat den Verein aufgebaut und nun etwas Würstchengeld verspielt, aber das waren ja eh seine eigenen, also ist doch alles gut. Ich finde es vollkommen in Ordnung, auch wenn er täglich Summen bewegt hat, die unser einer nicht einmal in 100 Leben verdienen würde”.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *