Kleine Sissi möchte gerne Prinzessin bleiben

Kleine Sissi möchte weiterhin Prinzessin genannt werden

Die kleine Sissi aus Gelsenkirchen ist stinksauer auf ihre Mutter. Diese hat ihr am Morgen ihres zehnten Geburtstages erzählt, dass sie überhaupt keine echte Prinzessin sei. Davon möchte die kleine Sissi jedoch nichts wissen. Bis heute hat man ihr immer wieder bestätigt, dass sie eine echte Prinzessin sei und später einen Prinzen auf einem weißen Pferd heiraten wird, mit dem sie dann gemeinsam in ein riesen großes Schloss ziehen werden. Daran wird sich laut der kleinen Sissi auch nichts ändern.

“Es war Zeit ihr endlich die Wahrheit zu sagen. Puppen mit Krone und ein Schloss für diese war ja verständlich, doch nun wollte sie statt eines Fahrrads eine eigene Kutsche mit Pferd haben. Außerdem hat sie sich ein Klein gewünscht, welches sie von nun an nur noch tragen wollte, auch in der Schule. Es war also so weit, und mein Mann und ich mussten ihr beichten, dass sie keine Prinzessin ist, auch wenn sie den gleichen Namen trägt wie ihr Vorbild aus dem Film”, so die Mutter der kleinen Sissi. Wie genau man in Zukunft mit dem Thema umgehen wird, weiß die Mutter noch nicht. Angst habe sie davor, dass ihre Tochter es niemals einsehen wird, dass wahrscheinlich kein Prinz auf einem weißen Pferd nach Gelsenkirchen kommen wird, um ihre Tochter zu heiraten. Dabei wäre sie schon überglücklich, wenn jemand mit einem weißen Motorrad kommen würde, welches er gekauft und nicht illegal erworben hätte. Auch befürchte sie, dass ihre Tochter später Probleme mit ihrem Umfeld bekommen wird. Entweder durch lästernde Mitschüler oder später bei der Jobsuche. “Hoffentlich schreibt sie nicht in ihren Lebenslauf sie sei Prinzessin Sissi, sonst endet sie noch wie Annette Schavan im Vatikan, die bis heute angibt mal einen Doktor Titel gehabt zu haben“, so die mittlerweile völlig aufgelöste Mutter der kleinen Sissi.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *