Leonardo da Vinci Bild aus Gurlitts Sammlung aufgetaucht

Eine unfassbare Entdeckung machten gestern Abend Kunsthistoriker, nachdem Cornelius Gurlitt ein weiteres Bild veröffentlicht hatte. Dabei handele es sich um ein von Leonardo da Vinci für immer und ewig verschwunden geglaubtes Gemälde. Das Kunstwerk zeigt die beiden Haustiere, welche der Frau gehörten, die auf dem Ölgemälde Mona Lisa zu sehen ist. Unter dem Namen ‘Mona Lisa’s Eulen‘ entstand es, Schätzungen zufolge im Jahr 1510 (Anm. d. Red. die Mona Lisa entstand ungefähr 1503 – 1506).

mona_lisas_eule_soll_in_das_louvre

Mona Lisa’s Eulen werden schon bald im Louvre ausgehängt

Wie genau es in den Besitz des alten Münchener gelang ist noch unklar, eines steht jedoch fest, durch die lange Abwesenheit des Bildes ist es mehr wert als die Mona Lisa selber. Das Louvre in Paris hat bereits ein Kaufangebot hinterlassen, dennoch man wolle beide Bilder in Zukunft wieder vereinen. So sollen beide nebeneinander aufgehängt werden, was die tiefe Verbundenheit der beiden widerspiegeln soll, so ein Kunsthändler des Museums. Es sei bemerkenswert, wie viel Mühe da Vinci sich gegeben hat, obwohl es sich nur um zwei Tiere handele. Die detailgetreuen Augen und die Richtung der Pinselstriche unterstreichen dies. Eine weitere positive Meldung kam wenige Stunden nach der Veröffentlichung. Dan Brown plane den zweiten Teil seines Buches Sakrileg, welches nun von ‘Monas Lisa’s Eulen‘ handeln soll.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *