Sommerloch

Markus Lanz leitet das Sommerloch ein

Die Weltmeisterschaft ist vorbei, die Politik macht Pause und jeder weiß mittlerweile, was das genau bedeutet. Sommerpause. Verlage mit Printmedien gehen den Bach runter, Online Feuilletons setzen noch mehr auf “Skandale” und Nonsen. Offiziell einleiten durfte das Sommerloch 2014 kein geringer als Markus Lanz. In seiner gestrigen Sendung hieß es, nein, nicht Fußball, warum auch, immerhin sind wir ja nun schon Weltmeister und da muss man nicht mehr darüber reden, wie man einer wird, sondern Frauenrunde!

Wie wundervoll möchte man(n) denken. Doch Fehlanzeige. Es wurden keine Damen eingeladen, die etwas zu erzählen hätten, geschweige denn etwas bewegt oder erreicht haben. Vielmehr schmückten Melanie Müller (Brüste, Bachelor, DschnugelkönigIN) und Sonya Kraus die illustre Runde. Erstere glänzte mit der Bemerkung, dass sie etwas in ihrem Leben erreichen wollte. Und zwar… berühmt werden. Mit allen Mitteln. Der Startschuss der Sommerpause war offiziell gefallen.
Aber auch Sonya Kraus war gut drauf, immer für einen Witz zu haben. Beispielsweise als sie von sich behauptete eine Emanze zu sein. Während dieser ironischen Bemerkung musste sie dann, wie bereits früher schon, noch einmal anmerken, dass die Quote bei ihrer ehemaligen Sendung “Talk, Talk, Talk” immer zurückging, wenn sie ein T-Shirt getragen hatte. Sicherlich etwas, wovon viele Teenager heute träumen und was später mit viel Stolz den Kindern erzählt werden kann. Moderator Markus Lanz passte sich prompt der ironisch, witzigen Stimmung an, verteilte daraufhin Komplimente wie alte Menschen Brotkstücke an Enten, und erwähnte hin und wieder, dass die beiden gar nicht so blonden Frauen ja so intelligent seien.

Wie sich das auch für eine echte, emanzipierte Frauenrunde gehört, wurde dann natürlich noch über die Schönheit gesprochen. Über die wahre Schönheit, die von Innen kommt? Natürlich nicht, Sommerloch sei dank.
Schönheitsoperationen sind toll, da war sich die Runde einig, lediglich die Frau von Juppi Heesters sah dies anders. Alle anderen finden das vollkommen okay, wenn da etwas nachgeholfen wird. Warum auch nicht, Falten sind schließlich so gar nicht schön. Schon gar nicht im Alter von 26. Da hat Melanie Müller erstmalig Botox benutzt. Frau Kraus hat leider sehr spät erst damit angefangen, sie war bereits zehn Jahre älter. Neben Tipps wie man abstehende Ohren anlegt wurden noch viele weitere unnötige Themen angesprochen und es kann zusammengefasst gesagt werden, dass hoffentlich noch echte Frauen auf dem Planeten leben, und sich nach der Sommerpause auch wieder zeigen werden.

Noch ein Programmtipp der Redaktion: Heute zu Gast bei Markus Lanz sind die Wildecker Herzbuben.

Foto: Alois Wonaschuetz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *